Home
Wassserenthärtung
Warmes Wasser
Sanitär
Fenster
Schwimmbäder
Objektbetreuung
Hüpfburg Verleih
Shop
Aufgabe & Impressum

 

Funktionsweise einer Wasserenthärtungsanlage

Eine moderne Wasserenthärtungsanlage arbeitet mit dem Ionenaustauscher-Verfahren. Es handelt sich hier um ein chemisches Wassertechnik Verfahren, das für den idealen Härtegrad des Wassers sorgen kann. Für das Wasser enthärten werden hierbei die Härtebildner Calcium und Magnesium zum Einsatz gebracht und gegen leicht lösliche Natriumionen Wasser ausgetauscht. Das Trinkwasser, das vom Wasserwerk geliefert wird, wird dabei in der Wasserenthärtungsanlage von oben nach unten durch das Ionentauscherharz geleitet. Dieses befindet sich im Drucktank der Wasserenthärtungsanlage, wo das eigentliche Wasser enthärten stattfindet. Das Wasser steigt dabei durch ein Steigrohr nach oben zurück, wo spezielle Filterdüsen, welche am Steuerventil oben und unten am Steigrohr angebracht sind. Das Ionentauscherharz bleibt dabei in dem Druckbehälter. Der Kalk bleibt wiederum in diesem speziellen Harz regelrecht hängen und somit auch im Druckbehälter der Wasserenthärtungsanlage. Nur durch dieses spezielle Harz kann daher die Wasserenthärtung in der Wasserenthärtungsanlage erfolgen und hinterlässt beim normalen Wasserverbrauch in den Hausleitungen keine Kalkablagerungen.

 

Vorteile einer Wasserenthärtungsanlage

Gerade wenn man sehr außerhalb wohnt, also fern ab von jeglicher der örtlichen Enthärtungsanlagen
von Städten und Gemeinden, bietet die Wasserenthärtungsanlage den Vorteil, dass der tägliche Wasserverbrauch ohne hartes Wasser vonstattengehen kann. Und das bedeutet weiches Wasser, das für die Zubereitung von Speisen und Getränken (Tee und Kaffee zum Beispiel) sowie Duschen und Baden verwendet werden soll in vollen Zügen genießt werden kann. Zudem besteht der Vorteil, dass dank der geringeren Wasserhärte an den Waschbecken in Küche und Badezimmer, den Armaturen und anderen sanitären Anlagen kaum noch Kalkflecken sichtbar werden. Dies bedeutet nicht nur weniger Zeitaufwand beim Putzen, sondern auch geringere Beschädigungen der Struktur und damit eine längere Lebensdauer der Armaturen. Und dadurch, dass das Wasser durch die Wasserenthärtungsanlage auch weicher ist, füllt sich dieses auch sehr viel angenehmer auf der Haut an und schont auch diese. Auch werden Waschmaschine, Kaffeemaschine und Spülmaschine, also Geräte, die einen hohen Wasserverbrauch geschont. Das heißt Reparaturen oder gar eine Neuanschaffung werden nicht so früh fällig. Das spart natürlich Kosten, Mühen und Zeit.

MORITZ Service  | kontakt@moritzservice.de